Wir sind da, wo Sie sind

David Clode, unsplash.com
David Clode, unsplash.com

Ein Mensch geht.
Was können Sie tun?
Lassen Sie sich unterstützen!

Wir versorgen schwerkranke Menschen medizinisch vor Ort, und wir unterstützen die Kranken und deren Angehörige durch ehrenamtliche Begleitung.

Die spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) bedeutet, dass schwerkranke Menschen zuhause oder im Hospiz medizinisch versorgt werden.
Auch wenn Menschen so schwer erkrankt sind, dass keine Heilung mehr möglich ist und belastende Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Luftnot oder Angstzustände auftreten, können wir sie dort versorgen, wo sie zuhause sind, beispielsweise im Pflegeheim.

 

Wer sind wir?

Unser „Hospiz Zuhause“ besteht zum einen aus einem Team von ÄrztInnen und Pflegefachkräften, die eine Weiterbildungsmaßnahme in „Palliative Care“ abgeschlossen haben, zusätzlich praktisch erfahren sind und sich regelmäßig fortbilden und austauschen.
Zum anderen ergänzen ausgebildete Hospizbegleitende im Ehrenamt die Betreuung.

Bei der Palliativversorgung besuchen wir die Kranken regelmäßig und sind im Notfall rund um die Uhr erreichbar.

 

Was können wir leisten?

In folgenden Bereichen sind unsere Mitarbeitenden geschult:

• Schmerztherapie und Symptomlinderung
• Besuche und Zuwendung
• Beratung zu Patienten­verfügung und Vorsorge­vollmacht
• Begleitung im Sterben und in der Trauer
• Unterstützung und Entlastung der Angehörigen
• Ärztliche und pflegerische 24-h-Ruf­bereitschaft
• Individuelle Schulungen vor Ort

 

Um welche Krankheiten geht es?

Die meisten Patienten leiden unter Krebserkrankungen, aber wir sind auch für Menschen mit schweren Herz-, Lungen- oder neurologischen Erkrankungen da.

 

Unser Prinzip

Der Leitfaden unserer Arbeit ist die Grundhaltung von Begleitung und Hilfe, Liebe und Achtung gegenüber einem bedürftigen Menschen in einer existenziellen Grenzsituation.

Unser Versorgungsgebiet liegt in den Landkreisen Barnim und Uckermark.

Wir arbeiten unter dem Dach des evangelischen Vereins „Auf dem Drachenkopf“ e.V., der auch ein Hospiz in Eberswalde betreibt.

 


Bitte beachten Sie auch folgende Punkte:

Die Teams

Ablauf

Ilona Frey, unsplash.com 

  Folgen Sie uns gern auf Instagram!

Nach oben scrollen